20. Mai 2021

Weltbienentag

Mehr Natur im eigenen Garten

Sie heißen Mohnmauerbiene, Schwarze Mörtelbiene oder Glockenblumenschmalbiene – etwa 560  Wildbienenarten gibt es (noch!) in Deutschland und weltweit schätzungsweise 30.000. Wildbienen sind besonders fleißige Bestäuber, rund zwei Drittel der gesamten Bestäubungsleistung gehen auf ihr Konto und entsprechend wichtig sind sie für eine lebendige Natur. Ohne sie würde schon an unserem Frühstückstisch vieles fehlen. Marmelade, Obstsalat, Fruchtsaft, Gurken und Tomaten… das und noch vieles mehr gäbe es ohne sie in diesem Umfang nicht. Wildbienen sind bei uns stark gefährdet und benötigen deshalb unsere Hilfe.

Wegen des fortschreitenden Verlustes natürlicher Lebensräume durch die Intensivierung der Landnutzung, durch die zunehmende Bebauung und die damit einhergehende Flächenversiegelung ist es besonders wichtig, auch den eigenen Garten möglichst naturnah zu gestalten und dabei viele heimische Pflanzen zu wählen. Das Schöne ist, man muss kein Insektenexperte sein, um die kleinen friedlichen Bestäuber vor der eigenen Haustür zu unterstützen.

Speis und Trank für die Wildbienen

Werte euren Garten mit pollenliefernden Blumen und Kräutern auf. Wildbienen brauchen ein vielfältiges Angebot heimischer Pflanzenarten, die von März bis September blühen. Und sie benötigen frisches Wasser. Stelle eine Wildbienen-Bar auf. Auch Nisthilfen würden einen wertvollen Beitrag zur ökologischen Vielfalt leisten. Damit sich die Wildbienen im heimischen Garten wohlfühlen, haben wir einen Ratgeberflyer zusammengestellt, um dich bei den ersten Schritten hin zu einem naturnahen Garten zu unterstützen.

Den Ratgeberflyer mit Anleitung und Wildblumenwiesensamen bekommst du kostenlos in folgenden Geschäften:

Amorbach

  • Getränkemarkt de Leuner
  • Buchhandlung Rohmann

Mudau/Schloßau

  • Bäckerei Schlär
  • Bäckerei Münkel-Burkardt

Sollte der Flyer bereits vergriffen sein, schreibe uns gerne eine E-Mail: klima-zukunft-gestalten@js-schulz-stiftung.de

Nicht nur die Bienen können gewinnen!

Sende uns ein Vorher/Nachher-Foto von deiner Wildblumenwiese im eigenen Garten und/oder deiner selbst angelegten Wassertränke. Dein Name kommt in den Lostopf und drei glückliche Gewinner können sich summende Buchpreise aussuchen.

Einsendeschluss: 20. Juli 2021.

Schicke dein Foto per E-Mail an: klima-zukunft-gestalten@js-schulz-stiftung.de 

Die Gewinner werden wir nach der Auslosung schriftlich informieren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Folgende Buchgewinne stehen zur Auswahl:

Wissenswertes

…mehr beobachten

Wenn du Wildbienen in freier Natur beobachten möchtest, besuche doch einmal unsere Smart Pfad Station „Kriechen und Krabbeln“ an der Zeibertsklinge in Kirchzell/Buch.

Wusstest du, dass auch Hummeln Wildbienen sind? In Deutschland kommen etwa 40 Hummelarten vor. Um zu erkennen, welche pummeligen Brummer sich in deiner Wildblumenwiese oder an deiner Wassertränke tummeln, haben wir ein paar Hummel-Steckbriefe erstellt: Download

…mehr erfahren

Eine Einführung in die Wildbienenkunde und viele Tipps für bienenfreundliches Verhalten hat der BUND in einer ausführlichen Broschüre zusammengestellt: Download

Der LBV hat einiges zum Thema Wildbienengarten, Nisthilfen etc. veröffentlicht: zur Website

Und auch der Naturpark hat mehrere bunte und informative Broschüren verfasst: zur Website

Wissenswertes

…mehr beobachten

Wenn du Wildbienen in freier Natur beobachten möchtest, besuche doch einmal unsere Smart Pfad Station „Kriechen und Krabbeln“ an der Zeibertsklinge in Kirchzell/Buch.

Wusstest du, dass auch Hummeln Wildbienen sind? In Deutschland kommen etwa 40 Hummelarten vor. Um zu erkennen, welche pummeligen Brummer sich in deiner Wildblumenwiese oder an deiner Wassertränke tummeln, haben wir ein paar Hummel-Steckbriefe erstellt: Download

…mehr erfahren

Eine Einführung in die Wildbienenkunde und viele Tipps für bienenfreundliches Verhalten hat der BUND in einer ausführlichen Broschüre zusammengestellt: Download

Der LBV hat einiges zum Thema Wildbienengarten, Nisthilfen etc. veröffentlicht: zur Website

Und auch der Naturpark hat mehrere bunte und informative Broschüren verfasst: zur Website

Menü